Alle Beiträge

Der Wiedergutmachungsbeitrag: so schützen Sie Ihr Recht

Das Bundesamt für Justiz hat es bereits angekündigt: Bis Ende 2019 sollen alle, die ein Gesuch eingereicht haben, eine Antwort bekommen. Doch was passiert mit dem Geld, wenn es ausgezahlt wird?

Wichtig ist: dieses Geld gehört Ihnen und sie dürfen es so verwenden, wie Sie möchten. Niemand darf es Ihnen wegnehmen. Das heisst:

 Das Steueramt darf Ihnen das Geld nicht als Einkommen anrechnen.

 Es darf nicht für Betreibungen oder Schuldscheine gepfändet werden.

→ Falls Sie einen Beistand haben, darf er das Geld nicht für Ihren Lebensunterhalt verwenden. Auch nicht für ein Alters- oder Pflegeheim.

→ Ergänzungsleistungen und Sozialhilfe dürfen nicht deswegen gekürzt werden.

Tipp: Eröffnen Sie am besten für den Solidaritätsbeitrag ein separates Konto und bewahren Sie die Belege auf.
Weitere Informationen finden Sie in diesen Merkblättern:

Merkblatt für Opfer
Merkblatt für Behörden
Zusatzinformationen bei Wohnsitz im Ausland

 

Letzte Beiträge

Alle Beiträge

Werden Sie Teil des Erzählbistros

Ich habe keine E-Mail Adresse

Wenn Sie die Einladungen zu den verschiedenen Veranstaltungen des Erzählbistros und ausgewählte Beiträge zum Thema erhalten möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.


Ihre Daten werden ausschliesslich für den Versand der Einladungen sowie für Beiträge zum Thema verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden (weitere Informationen zum Datenschutz).